Hundert für Einen

#100für1

Für jeden Gedenkort, den Ihr zerstört, schaffen wir hundert neue!

Am 04. Oktober 2019 wurde der Gedenkbaum für das NSU-Mordopfer Enver Şimşek in Zwickau zersägt. Wenige Tage später wurde die Gedenkbank zerstört. Ein Gedenkort zerstört, mit dem Wissen um seine Geschichte und mit der Absicht, die Opfer von rassistischer Gewalt erneut zum Opfer zu machen und ihr Andenken zu schänden.

Alle Nazis da draußen sollen wissen:

Wir, die wir rassistisches und faschistisches Gedankengut mit allen gebotenen Mitteln bekämpfen, mit seinen Opfern fühlen und leiden, werden uns von einer solchen feigen Tat nicht aufhalten lassen.

Wir verstehen jede dieser Schandtaten als einen Angriff auf unsere Mitmenschen und als Bedrohung für unsere freie Gesellschaft. Und wir verstehen sie als Ansporn, neue Bäume zu pflanzen, neue Gedenkorte zu schaffen und unserer Trauer, unserer Erinnerung und unserem Gedenken Ausdruck zu verleihen.

Ihr werdet uns nicht einschüchtern, Ihr werdet uns nicht aufhalten. Für jeden Gedenkort, den Ihr zerstört, schaffen wir hundert neue!

Alle Freunde einer freien und offenen Gesellschaft bitten wir:

Schafft Orte des Gedenkens an die Opfer rassistischer Gewalt und lasst die Erinnerung wachsen.

  1. Kauft einen Baum.
  2. Druckt den Anhänger aus.
  3. Sucht Euch einen Ort und pflanzt den Baum.
  4. Macht ein Bild und teilt es unter #100für1

Anhänger-Download

HIER ALS PDF DOWNLOADEN

Gedenken schafft Erinnerung. Erinnerung schafft Verantwortung.
Gedenkt! Erinnert! Lasst uns gemeinsam Verantwortung tragen.

Der erste Baum

#100für1 #FridaysForFuture #NatureStrikesBack